Willkommen

Unser Blog beginnt im Januar 2012. Weiter unten finden Sie in der rechten Spalte die »Grüne Wortwolke«. Wenn Sie ein bestimmtes Wort anklicken, kommen Sie zu allen Beiträgen, die wir mit diesem Etikett versehen haben. In der linken Spalte finden Sie ein Kontaktformular.

Dienstag, 19. Juni 2012

Holzkirchen setzt radlfreundliche Zeichen!

Der Ausschuß für Orts-und Verkehrsplanung befaßte sich heute erstmals mit Vorschlägen vom Runden Tisch Radlfreundliches Holzkirchen.
Schön, daß der vorgeschlagene Radl-Ring allgemeine Anerkennung fand. Dieser Ring ist natürlich nur eine Basis. Heute wurde die Beschilderung des Rings in beide Richtungen genehmigt, das kostet etwa 3000 Euro (der Ausschuß ist beschließend, d.h., es ist beschlossen und muß nicht extra in den Gemeinderat). Es gibt Alternativwege, Abstecher und natürlich ist eine Erweiterung in die anderen Ortsteile geplant. Wir arbeiten mit viel Energie und Freude weiter daran!
Alle Posts zum Thema Radl-Ring.

Ein wichtiger Baustein des Radl-Rings ist die Einrichtung einer Radabbiegespur an der Kreuzung Tegernseer-Straße – Marktplatz. Ein Fahrradstreifen wird farblich abmarkiert um die Sicherheit der Fahrradfahrer zu erhöhen. Interessant: Die Nicht-Radfahrer haben dadurch gesehen, wie gefährlich das Fahrradfahren an dieser Stelle eigentlich ist und es besteht nun Einigkeit, daß man versuchen soll, die Fahrradspur letztlich bis zur Haffnergasse fortzusetzen.
Alle Posts mit Label Radlfreundliches Holzkirchen.
Mehr zu unserem Runden Tisch Radlfreudliches Holzkirchen (mit Plan des Radl-Rings).

Und hier zum Bericht im Holzkirchner Merkur. Leider werde ich verkürzt und daher mißverständlich zitiert (»Wir wollen weg vom motorisierten Verkehr«). Ich weiß natürlich, daß wir vom motorisierten Verkehr nicht wegkommen.  Ich will weg davon, daß sich die Gemeinde vorrangig um den motorisierten Verkehr kümmert. Ich will, daß die Gemeinde den Öffentlichen Raum so gestaltet, daß immer mehr Leute lieber zu Fuß gehen oder Radfahren statt das Auto zu benutzen.

Dann ging es noch um den Oskar-von-Miller-Platz (alle Posts zu diesem Thema), und zwar um die beschlossene Möblierung um die beiden ebenfalls beschlossenen Parkplätze (ein Behinderten-Parkplatz, ein normal-schmaler). Nach meinem Eindruck sollen Litfaßsäule, Radlständer und Blumentröge ohne gestalterischen Anspruch so auf dem Platz verteilt werden, daß die Autofahrer aus der Inneren Münchner Straße kommend gut einparken und zugleich nicht über die Rosenheimer Straße ausparken können. Nun ja. Wir einigten uns darauf, alles erst mal probeweise aufzustellen, ohne Markierungen, ohne Zementierung der Litfaßsäule. Dann befassen wir uns wieder damit. Dem konnte ich zustimmen. Grundsätzlich bin ich ja gegen die beiden Parkplätze, aber die sind nun mal mehrheitlich beschlossen; deshalb sehe ich keinen Sinn darin, jetzt prinzipiell gegen jeden Gestaltungsvorschlag zu stimmen.

Zur Holzkirchener MiFaz habe angeregt, das Angebot bekannter zu machen. Auf der Website sollte das auf der Startseite gleich zu sehen sein; außerdem sind Flyer denkbar und ein Bericht im Gemeindeblatt. Vielleicht schreibt der Holzkirchner Merkur ja auch noch was. Schaun wir mal...
Übrigens, seit 2006 bietet Holzkirchen die MiFaz an. Hier zu dem alten Artikel im Holzkirchner Merkur.

Alle Posts zur MiFaz.

Zum aktuellen Post.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Wir veröffentlichen nur Kommentare unter Nennung des vollständigen Namens (am besten unter Name/URL oder Anonym mit Namensnennung eingeben).
Anonyme Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir wollen diejenigen, die zu ihrer Meinung stehen, nicht durch anonyme Kommentare entwerten.